Warning: A non-numeric value encountered in /mnt/web016/b2/71/54151371/htdocs/JML3/plugins/system/helix/core/helix.php on line 548

Biohof Walz: Allgemeines (einiges!), Rindfleisch 24. und 25. Juni

Liebe Leserinnen und Leser,

frisch von einem Wiesenworkshop gekommen trichter ich euch ein, warum Heufütterung so besonders ist. In Wiesen kommen sehr viele Kräuter vor, die als Heilpflanzen in der Fütterung (und nicht nur da!) bekannt sind. Manche sind aber im grünen Zustand giftig und werden getrocknet im Heu erst wertvoll. Auf der Weide werden diese "giftigen" Kräuter nicht gefressen, sondern erst dann, wenn diese verblüht sind oder wenn die Muh diese braucht. In sehr vielen alten Büchern steht, dass Wiesen und Weiden abwechslungsreich sein müssen. Denn dann können sie das fressen, was sie eben benötigen. Auch wir haben unter anderem Brennesselansammlungen in der Weide. Und die brennen durch T-Shirts durch, wenn ich da rein muß. Aber ab und zu stehen genau da Muhs drin und fressen genüsslich daran. Für irgendwas wird das gut sein. Vielleicht empfinden manche die Brennessel als angenehm. So wie unsere Obstbaumkuh den Strom mag. Oft liegt ihr Nacken am Stromband an und sie frißt dabei ganz genüsslich. Und wenn ich das Strommeßgerät anschließe zeigt das volle Leistung an. Über diese spezielle Kuh haben wir letztes Jahr auch schon geschrieben. Jetzt wieder zur "Schulung": Wenn das Gras mit dem Ladewagen grün gefüttert wird, können die Rinder das auch selektieren, wie sie es wollen. Aber bei Silo geht das nicht. Deshalb füttern wir auch zu 90% im Winter Heu. Und kein Getreide. Das ist aber bekannt. Ich glaube, wir sind einer von wenigen Biobauern, die im Sommer komplett auf Gras setzen. Bislang gibt es ausreichend Gras. Wir haben auch nicht zu viel Regen bekommen. Im Mai waren es gerade mal 68 ltr pro m². Das ist nicht viel. Und hätte es da die letzten Wochen nicht zu regnen angefangen, ich meine, wir wären dann schon in der Wüste bzw. kurz davor. Aber momentan paßt´s! Vielleicht bekommen wir die nächsten 2 Wochen mal schönstes Heuwetter, damit wir anfangen können, die Wintervorräte zu füllen. Und was neu für mich war: Der Vitamin-D-Gehalt. In frischem Gras ist der Gehalt laut Tabelle pro 100g Trockensubstanz 0,6. In unter Dach getrocknetem Heu liegt er nur noch bei 0,26. Auf der Wiese getrocknetes Heu bei voller Sonneneinstrahlung liegt der Gehalt bei sage und schreibe 2,4!!! Da könnt ihr euch auf volle Vitamin-D-Power im Winter freuen!! Aber esst bitte unseren Rindern nicht das leckere Heu weg ;)

 

 

Vom Gefühl her liegen wir absolut richtig, wie wir es machen. Bei der Wirtschaftlichkeit hapert es noch. Das heißt nicht, dass wir wahnsinnig den Preis ändern. Eher dass wir nicht vergleichbar sind mit Kollegen. Freilich können wir die Wirtschaftlichkeit nach dem Markt ausrichten. Aber das ist dann Bio, wie wir es nicht wollen. Denn dann würden wir ganzjährige Stallhaltung betreiben mit arbeitswirtschaftlich und ökonomisch kostengünstiger Futtervorlage in Form von konserviertem Gras. Das ist erlaubt. Bei EU-Bio und auch bei Verbandskollegen. Und wir würden die Tiere trennen und nach Altersgruppen im Stall mästen. Es ist nirgends geschrieben, wie lange die Kälber bei ihrer Mutter bleiben oder ob sie jemals auf die Weide dürfen. Oder sie bekommen einen befestigten Auslauf nur am Stall oder Sonnenlicht durch einen Schlitz im Dach. Dann brauchen sie gar keine Weide. In Direktvermarkterzeitschriften steht immer und immer wieder, dass Direktvermarkter wuchern müssen mit ihren Pfründen. Wir wollen nicht die Alibifunktion für die Firmen und Geschäfte sein. Dass, was wir Direktvermarkter leisten, hat nichts mit dem zu tun, was Sie in "normalen" Geschäften kaufen können. Geben Sie das doch mal an Personen weiter, die meinen, dass das im Geschäft zu bekommen ist! Ich komme mir grad vor wie ein Pfarrer: die, die es hören sollen sind ja eh nicht da..

Bei den Kälbern haben wir ein lustiges Problem: Das letzte Kalb hat von uns den Spitznamen "Fini" bekommen. Für "Finale". Das heißt, wir sind davon ausgegangen, dass die Geburten jetzt abgeschlossen sind. Jetzt ist aber das letzte bereits das vorletzte geworden. Das heißt, es ist schon wieder ein "Neues" auf die Welt gekommen. Sollen wir das jetzige letzte dann "Fini2" nennen? Und momentan wird wieder eine Dame kugelrund. Ist das dann "Fini 3" Vielleicht ist das auch ein gutes Omen für die Fußballweltmeisterschaft, vielleicht kommt Deutschland in Runde 2 oder 3 weiter? Ich muß mich aber outen: Wir haben´s nicht so mit Fußball. Ob Deutschland gewinnt oder verliert - lieber ist es uns, dass wir (und ihr natürlich auch) immer genügend Regen und Sonnenschein bekommen und der Welt es besser geht. So viel Weitsicht darf jetzt mal sein. Und dann grölen wir vielleicht auch leise mit...

 

Unser schöner Getreideanbau. Heuer sind wieder 4 neue Sorten dabei. Sorten beziehen sich bei uns auf Linien aus der Genbank. Drei Arten stehen heuer als Versuch. Eine davon gehört botanisch zu Getreide, Backeigenschaften sollen gut sein, hat aber kein Gluten! Und ist ca. 2000 Jahre alt. Genaueres ist noch verschwunden... Verschieden farbige Getreidekörner sind auch dabei. Bislang schaut alles gut aus. Aber die Ernte ist noch nicht eingefahren. Wir freuen uns aber schon sehr auf den oder die Getreidefeldtag(e). Wir schreiben im Newsletter, wann diese stattfinden. Wir haben heuer bis Ende Mai gesät, abgestimmt auf die verschiedenen Zeitpunkte. Noch verraten wir nicht, was alles neu ist. Leider hat Zukunft säen nicht stattgefunden. Oder eigentlich schon. Nur wir haben es halt selber gemacht. Bei uns ist so viel dazwischen gekommen, dass wir planerisch versagten... Verschieben wir es auf Herbst bzw. ihr wisst bis dahin auch, was auf den Feldern neu ist und gemeinsam können wir das dann nachholen. Medien hätten und haben auch Interesse daran, das zu begleiten.

Ich schäme mich: Für unsere Weide, dass wir sie für "konventionelle" Filmaufnahmen zu Verfügung gestellt haben und auch für euch, falls ihr das dann im Fernsehen gesehen habt. Dass auch in den Medien so verschaukelt wird! Schönste Weidebilder statt konventioneller Stallhaltung! Es ging um die konventionellen Milchpreise. Bzw. einen Fernsehbericht darüber. Das Filmteam hat 4 (oder5?, das weiß ich nicht mehr) Tetrapack konventionelle H-Milch in das Weidegras gelegt und als Stimmungsbild im Hintergrund unsere Rinder auf der Weide. Und dann kam Ello. Ein Ochse. Ein braver Ochse. Ein sehr braver Ochse. Dankenswerterweise. Ello trabt so an und schnüffelt an dieser komischen dingsbums-Milch. Und schleckt auch das Team ab. Ich kann´s ihm nicht verübeln. Er weiß nicht, was konventionell ist. Und dass über das "andere" gerade gedreht wird. Habe ihm noch nicht gesagt, dass hinter den Weidezaungrenzen das Bio-Land aufhört. Er weiß also nichts von seinen Verwandten, die Zeit ihres Lebens nur Ställe von innen sehen. Soll ich es ihm sagen?

Heute hatte ich eine Nachfrage nach Gockerl. Ja, das geht ab jetzt wieder. Alle 2 Wochen schlachten wir diese selbst. Und haben diese auch vom ersten Tag selbst aufgezogen!! Mit 100% Biofutter! Sind ca. 3 bis 4 Monate alt. Nicht so turbo gemästet mit Schlachtalter 28 Tage! Voraussichtlich starten wir nächste Woche. Preis: 10,90 €/kg. Ab jetzt zum Vorbestellen. Und im 2-Wochen Rhythmus geht es weiter.Wir reden über Bio und Felder. Denn Bio bläst der Wind in´s Gesicht. Nicht von konventionellen Kollegen. Eher von Lobbyisten, denen die "Felle" davon schwimmen. Und die machen wir jetzt "fertig". Wenn alle in Zukunft Wert auf Bio legen, dann kriegen wir die verschrobenen von gestern denkenden richtig schön klein.

So, jetzt kommen wir wieder auf die Gerade zum 24. und 25. Juni. Ich habe genug geschrieben und ihr habt genug gelesen. Am Freitag, 24. Juni und Samstag, 25. Juni, gibt es wieder Rindfleisch. Einen Ochsen. Selbstverständlich und wie immer unser eigener! Und bitte bald vorbestellen! Wir sind früh dran mit der Mail und bitte, nicht bis zuletzt warten mit der Antwort. Nach diesem Termin geht es erst wieder Ende September weiter! Dazwischen ist Sommerpause und wir haben einiges auf den Feldern zu tun und beides klappt dann leider nicht. Wir sind ausreichend bei diesem 24./25. Juni aufgestellt, so dass jede/r was bekommt. Wie geschrieben, es geht im September erst wieder weiter, bitte bevorraten.

Hier die Liste:

Suppenfleisch mit Knochen 9,-€/kg

Beinscheiben 9,-€/kg

Suppenfleisch ohne Knochen 10,50€/kg

Hackfleisch rein Rind 12,-€/kg (ist abgepackt zu 500g)

Patties aus rein Rinderhackfleisch 2,50€/Patty (4er 10€, 5er 12€) (sind gefroren)

Gulasch 16,-€/kg

Braten 16,-€/kg

Halskotelett 16,-€/kg

Braten 21,-€/kg (wie z.B. Bürgermeisterstück, Hüfte, Blattschulter, Schwanzrolle, falsches Filet, Tafelspitz, Nuss, Schulter)

Rouladen 22,-€/kg

Roastbeef 33,-€/kg

Filet 46,-€/kg

Leber, Herz, Nieren, Nierenzapfen, Kronfleisch, Zunge, Backen 7,50€/kg

Ochsenschwanz 9,-€/kg

Mischpaket ab ca. 5kg aufwärts, Zusammenstellung nach Verfügbarkeit, gibt es als bunte Mischung aus allem (Suppenfleisch, Beinscheiben, Hackfleisch, Gulasch, Braten, Rouladen, Halskotelett, Roastbeef) und als Mischung ohne Suppenfleisch, aber ansonsten wie oben. Also auswählen zwischen mit (Preis ca. 13,50€/kg) und ohne Suppenfleisch (Preis ca. 15,10€/kg). Der genaue Preis hängt von der jeweiligen Zusammenstellung und der Verfügbarkeit ab.

Wie bekannt und gehabt: Ihr bekommt eine Bestätigung/Antwort eurer Bestellung kurz vor der Abholung (meistens in der Nacht von Donnerstag auf Freitag). Oder ihr fragt noch mal nach.

Wienerl und Currywürste gibt es ab 17./18. Juni (nächstes Wochenende) wieder. Auch zum Rindfleischtermin. Vorbestellen möglich.

So, viel Spaß beim Lesen und schöne Tage wünschen euch allen

 

Michaela und Andreas

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel 09621/470680

Wie immer: zum Abmelden vom Newsletter kurze Mail an uns oder selbst über die Homepage, Neuanmeldungen ebenso. Weitergabe gerne.

Zusammenfassung:

-allgemeines

-Rindfleisch

-bevor dass wir es vergessen: wir haben tolle Ideen für Marinaden bekommen. Vielen Dank!!! Weiteres kommt noch

 Noch 2 Sachen: a) ist es die Europameisterschaft und nicht die Weltmeisterschaft

b) solltet ihr euch im Newsletter in der HTML Version angemeldet haben, ist das ganze schön gegliedert. In der Textversion steht das gleiche geschrieben, die Struktur is halt a bisserl komprimierter.